Testament-Header.jpg
TestamentspendeTestamentspende

Sie befinden sich hier:

  1. Spenden
  2. Nachlass spenden
  3. Testamentspende

Testamentspende

Letzter Wille als neuer Anfang

Das Thema eigener Nachlass ist sicherlich kein ganz einfaches Thema. Dennoch bietet der letzte Wille einen idealen Anlass, um etwas genauer darüber nachzudenken: Was könnte ich mit meinem Nachlass tun? Wem kann ich damit alles helfen? Denn ein sinnvoll geregelter Nachlass kann gleichermaßen einen guten Anfang darstellen.

Kerstin Grundwald

Ansprechpartnerin

Kerstin Grunwald

Tel.: 0621 32 18 128
Fax: 0621 32 18 150
KreisgeschaeftsstelleDRK-Mannheim.de

DRK-KV Mannheim e.V.
Hafenstraße 47
68159 Mannheim

Gestalten Sie deswegen nach eigenen Vorstellungen mit Ihrem Testament die positive Zukunft der Menschen maßgeblich mit. Mit einer Testamentspende an das DRK-Kreisverband Mannheim e.V. tragen Sie einen wichtigen Teil zu einer lebenswerten Gesellschaft in Ihrer Region bei, für die wir einstehen und die wir kontinuierlich verbessern und vorantreiben.

Das DRK vor Ort als Erbe

Sie können auch nach Ihrem Tod sinnstiftend unsere Arbeit unterstützen. Das ist möglich, wenn Sie das DRK-Kreisverband Mannheim e.V. als Alleinerben oder Miterben einsetzen oder mit einem Vermächtnis testamentarisch bedenken. Testamentarisch können Sie zudem festlegen, welche Projekte wir mit Ihren Zuwendungen in unserer Region unterstützen sollen.

Testamentspende – wir helfen Ihnen

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, ein Testament zu erstellen: Sie können es eigenhändig handschriftlich oder mit Hilfe eines Notars verfassen. Darüber hinaus gibt es auch das gemeinschaftliche Testament, den Erbvertrag oder einen Vertrag zugunsten Dritter sowie besondere Varianten zur Ausgestaltung eines Testaments.
Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Mannheim in Ihrem Testament zu bedenken, unterstützen wir Sie dabei - treten Sie einfach mit uns in Kontakt. Gern senden wir Ihnen auch unseren kostenlosen Testament-Ratgeber zu.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrer Ansprechpartnerin, siehe oben rechts, Kontakt auf.