AED-Header-2019.jpg
ReanimationstrainingReanimationstraining

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Erste Hilfe im Betrieb
  3. Reanimationstraining

Reanimationstraining

WICHTIGER HINWEIS:

Kursteilnehmer und Ausbilder tragen, während sie sich im Schulungsgebäude frei bewegen, immer eine FFP2 Maske. Sobald die Kursteilnehmer an ihrem Platz sind kann die FFP2 Maske abgenommen werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den Kursteilnehmern und der Lehrkraft eingehalten werden kann. Die allgemein geltenden Corona Regeln müssen stets eingehalten werden.
Genesene müssen einen entsprechenden Nachweis des positiven PCR-Tests vorlegen, welcher die Corona Erkrankung von vor sechs Monaten bestätigt. Wenn der Nachweis (Dokument des durchführenden Labors) unseren Ausbildern vorliegt, muss kein Corona Schnelltest durchgeführt werden.
Geimpfte müssen einen entsprechenden Nachweis der Corona Impfung (Digitaler Impfpass oder in Papierform) vorlegen. Die Zweitimpfung muss mindestens 14 Tage her sein. Geimpfte müssen dann auch keinen Corona-Schnelltest durchführen. 
Bei allen anderen muss weiterhin ein Covid-19 Schnelltest durchgeführt werden, welcher durch die Nase in den Rachen angewandt wird. Es gibt noch die Möglichkeit einen eigenen Corona Selbsttest mitzubringen, welcher vor den Augen unserer Ausbilder durchgeführt werden muss. 
Erfolgt die Abrechnung des Erste Hilfe Lehrgangs über die Berufsgenossenschaft, sind für den Covid-19 Schnelltest 15 € p.P. zu entrichten. Es kann eine Quittung für die Firma erstellt werden.

In unseren Erste Hilfe Kursen und -Fortbildungen werden die Teilnehmer bereits an das Thema "Automatisierte Externe Defibrillation" (AED) herangeführt. In den entsprechenden Arbeitsstättenregelungen ist vorgeschrieben, dass der Umgang mit dem AED jährlich zu trainieren ist.

Mareike Kunz

Ansprechpartnerin

Mareike Kunz

Tel.: 0621 32 18 521
Fax: 0621 32 18 529
AusbildungDRK-Mannheim.de

DRK-KV Mannheim e.V.
Fachbereich Erste Hilfe & Mehr
Lagerstraße 5
68169 Mannheim 

Themen und Anwendungen

Aufbauend auf den Kenntnissen des Erste-Hilfe-Kurses erlernen die Teilnehmer Maßnahmen, um bei einem Kreislaufstillstand die Überlebenschancen des Betroffenen durch den Einsatz eines automatischen externen Defibrillators (kurz: AED) deutlich zu steigern.

  • Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Einsatz des AEDs
  • Anatomie und Physiologie des Herz-Kreislauf-Systems
  • Akute Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems
  • Training anhand von Fallbeispielen
  • Einweisung nach Medizinproduktegesetz
Kosten
  • Einzelpersonen = 28,00 Euro, Zeitaufwand ca. 1 Stunde
  • Gruppen von 2-20 Personen = 250,00 Euro, Zeitaufwand ca. 1-3 Stunden

WICHTIGER HINWEIS:

Kursteilnehmer und Ausbilder tragen, während sie sich im Schulungsgebäude frei bewegen, immer eine FFP2 Maske. Sobald die Kursteilnehmer an ihrem Platz sind kann die FFP2 Maske abgenommen werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den Kursteilnehmern und der Lehrkraft eingehalten werden kann. Die allgemein geltenden Corona Regeln müssen stets eingehalten werden.
Genesene müssen einen entsprechenden Nachweis des positiven PCR-Tests vorlegen, welcher die Corona Erkrankung von vor sechs Monaten bestätigt. Wenn der Nachweis (Dokument des durchführenden Labors) unseren Ausbildern vorliegt, muss kein Corona Schnelltest durchgeführt werden.
Geimpfte müssen einen entsprechenden Nachweis der Corona Impfung (Digitaler Impfpass oder in Papierform) vorlegen. Die Zweitimpfung muss mindestens 14 Tage her sein. Geimpfte müssen dann auch keinen Corona-Schnelltest durchführen. 
Bei allen anderen muss weiterhin ein Covid-19 Schnelltest durchgeführt werden, welcher durch die Nase in den Rachen angewandt wird. Es gibt noch die Möglichkeit einen eigenen Corona Selbsttest mitzubringen, welcher vor den Augen unserer Ausbilder durchgeführt werden muss. 
Erfolgt die Abrechnung des Erste Hilfe Lehrgangs über die Berufsgenossenschaft, sind für den Covid-19 Schnelltest 15 € p.P. zu entrichten. Es kann eine Quittung für die Firma erstellt werden.

  • Wie geht es weiter?

    Bei Fragen oder Terminvereinbarungen nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner, siehe oben rechts, Kontakt auf.