Aktuelle MeldungenAktuelle Meldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuelles
  2. Presse
  3. Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

Weinheimer ROLLER-Möbelhaus spendet spontan für die Unterbringung in Sulzbach

In diesen schlimmen Zeiten muss es manchmal schnell gehen. So wie jetzt in Weinheim, als sich die Stadt gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz vor ein paar Tagen hilfesuchend an das Weinheimer Möbelhaus ROLLER an der B3 wandte. Weiterlesen

Bundestagsabgeordnete Isabel Cademartori besucht DRK-Kreisverband Mannheim

Die Mannheimer Bundestagsabgeordnete Isabel Cademartori besuchte gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden der Mannheimer SPD-Gemeinderatsfraktion Thorsten Riehle die DRK Kreisgeschäftsstelle in Mannheim. Dort informierten sich die beiden SPD-Politiker über die Ukraine-Hilfsleistungen der Stadtgesellschaft und des DRK, sowie über die konkrete Unterstützung vor Ort. Weiterlesen

5500 Euro für die Ukraine-Hilfe

Hemsbach und Laudenbach stehen für die Opfer des Ukraine-Kriegs zusammen / Earth-Hour-Konzert, Wischen, Bürgermeister-Suppe und Auktionen bringen Spenden für den DRK ein Weiterlesen

Eröffnungsfeier in der Alten Schule Sulzbach

Unter dem Motto „In jedem Frühling steckt der Zauber eines neuen Anfangs“ lud das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Kreisverband Mannheim zum Frühlingsfest als Eröffnung der Betreuten Wohnanlage Alte Schule Sulzbach ein. Weiterlesen

Greifbares Glück in der Tagespflege

DRK-Tagespflege in Mannheim erhält Tovertafel von Dietmar Hopp Stiftung Weiterlesen

Erste Ausbildung der „Medienlots*innen Mannheim“

Jetzt anmelden! Im Mai findet die erste Ausbildung der „Medienlots*innen Mannheim“ statt. Die Anmeldung für die maximal 15 Plätze beginnt ab sofort. Bei den „Medienlots*innen Mannheim“ handelt es sich um eine Peer-To-Peer-Schulung für Schüler*innen, die 2021 im Rahmen einer einander.Themeninsel von verschiedenen Kooperationspartnern entwickelt wurde. Weiterlesen

Spenden für wirkungsvolle humanitäre Hilfe für die Ukraine

Die Not der Ukrainerinnen und Ukrainer sowohl im Land als auch auf der Flucht und damit ihr Bedarf an humanitärer Hilfe ist immens und wächst immer weiter. „Wir wissen, dass die Betroffenheit in der deutschen Bevölkerung angesichts der entsetzlichen Ereignisse in der Ukraine groß ist und der Wunsch, den betroffenen Menschen Unterstützung zu bieten, ebenso. Es ist überwältigend zu sehen, wie schnell und engagiert die Zivilgesellschaft in Deutschland auf allen Ebenen zu helfen bereit ist. Dies trifft auf unzählige Privatpersonen, kleine und große Initiativen, Unternehmen und natürlich auch auf… Weiterlesen

DRK-Hilfstransport für ukrainische Bevölkerung unterwegs nach Polen

Die andauernden und sich ausweitenden Kampfhandlungen in der Ukraine verstärken die bereits bestehende humanitäre Krise immer weiter. „Das Deutsche Rote Kreuz schickt heute einen ersten größeren Hilfstransport nach Polen. Das Leid der Ukrainerinnen und Ukrainer ist schon jetzt unermesslich und nimmt tagtäglich weiter zu. Der humanitäre Bedarf steigt auch in benachbarten Ländern, in die die Menschen fliehen“, sagt Christian Reuter, Generalsekretär des DRK. „Die Fluchtbewegungen aus der Ukraine lassen die Auswirkungen des bewaffneten Konflikts in der Wahrnehmung vieler immer näher rücken.… Weiterlesen

Wie kann ich helfen?

Die Betroffenheit angesichts der entsetzlichen Ereignisse in der Ukraine ist groß und der Wunsch, die betroffenen Menschen zu unterstützen, ebenso:

  • Wie kann ich helfen?
  • Wo kann ich Unterstützung für betroffene Freunde und Familienangehörige in der Ukraine bekommen?
  • Wo kann ich bei Eigenbetroffenheit, zum Beispiel aufgrund von familiären Beziehungen in die Ukraine, Unterstützung in Anspruch nehmen?

Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen unter: https://www.drk.de/hilfe-weltweit/wo-wir-helfen/europa/ukraine-krise-humanitaere-hilfe
Diese Website wird regelmäßig aktualisiert…

Weiterlesen

DRK weitet Hilfe in der Ukraine aus

Die Auseinandersetzungen um die Ukraine spitzen sich weiter zu. Die Kampfhandlungen im Osten des Landes gefährden die Zivilbevölkerung und deren grundlegende Versorgung. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) unterstützt seit 2017 Menschen, die nahe der Kontaktlinie leben, mit monatlichen Bargeldhilfen. „Wir sind besorgt darüber, wie sich die weitere Eskalation auf die Menschen auswirkt, die bereits seit fast acht Jahren dem Konflikt im Osten der Ukraine ausgesetzt sind“, sagt Christian Reuter, Generalsekretär des DRK. „Mit unserem Projekt unterstützen wir besonders verletzliche Menschen dabei, zum… Weiterlesen

Seite 3 von 57.