Ambulante-Pflege-Header.jpg
Ambulante PflegeAmbulante Pflege

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Senioren
  3. Ambulante Pflege

Ambulante Pflege

Sie selbst, Ihr Partner, ein Elternteil oder ein anderes Familienmitglied benötigen Unterstützung. Ambulante Pflegedienste / Sozialstationen sorgen dafür, dass diese Hilfe zu Hause in vertrauter Umgebung stattfinden kann; sei es aufgrund von Alter, Krankheit oder einer Behinderung. Unsere Pflegedienste in Mannheim und Weinheim stellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot, abgestimmt auf Ihre Situation, zusammen.

Ansprechpartnerin

Laura Obenauer

Tel.: 0621 3218 670
Fax: 0621 3218 679
PflegeDRK-Mannheim.de

DRK-KV Mannheim e.V.
Ambulanter Pflege- und Betreuungsdienst
Schwetzinger Str. 130
68165 Mannheim

Preiskatalog: Zusätzliche Dienstleistungen

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht Ihre Zufriedenheit

Unsere Dienstleistungsqualität messen wir an Ihrem Wohlgefühl. Da uns Ihre Gesundheit sehr am Herzen liegt, möchten wir Ihnen ermöglichen, möglichst lange im häuslichen Umfeld zu bleiben. Aufgabe unserer Pflegekräfte ist es, Ihre bzw. die Selbständigkeit Ihres Angehörigen trotz Alter, Krankheit oder Behinderung so lange wie möglich zu erhalten. Oft kann dank der häuslichen Pflege eine Heimunterbringung oder ein Krankenhausaufenthalt verkürzt oder ganz vermieden werden. Je nach Ihrem individuellem Hilfe- und Pflegebedarf bieten unsere ambulanten Dienste sowohl körperbezogene Pflegemaßnahmen als auch Behandlungspflege an. 

Wer kann ambulante Pflege in Anspruch nehmen?

  • chronisch Kranke
  • kurzzeitig Erkrankte
  • behinderte Menschen
  • pflegebedürftige Menschen jeden Alters
  • Personen, die ein ärztlichen Rezept zur häuslichen Pflegen haben

     

Freundliche DRK Pflegerin

Wobei kann der ambulante Pflegedienst unterstützen?

  • Körperbezogene Pflegemaßnahmen, wie z.B. Hilfe bei der Körperpflege oder beim An- und Ausziehen.
  • Leistungen der häuslichen Krankenpflege, wie z.B. Verbandswechsel oder Medikamentengabe
  • Beratung von Pflegebedürftigen und Angehörigen 
  • Hauswirtschaftliche Versorgung wie Wäsche waschen, Fenster putzen,
    Kochen oder Reinigen der Wohnung
  • Einkaufsservice
  • Betreuung und Hilfe bei der Alltagsgestaltung 
Gudrun Bender

Pflegedienstleitung

Gudrun Bender

Tel.: 06201 60 21 46
Fax: 06201 25 75882
PflegeDRK-Mannheim.de

DRK-KV Mannheim e.V.
Ambulanter Pflege- und Betreuungsdienst
Marienplatz 1
69469 Weinheim

Wo kann ich mehr erfahren?

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich an unseren Ambulanten Pflegedienst in Mannheim oder Weinheim. Beide Büros erreichen Sie per Mail an PflegeDRK-Mannheim.de 
Wir beraten Sie gerne anhand Ihrer individuellen Situation, klären die Fragen zur Finanzierung und erstellen Ihnen ein individuelles Leistungsangebot.
Wenn Sie keinen Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung haben, können Sie das Angebot auch als Privatleistung erhalten und als Selbstzahler finanzieren.

Pflegedienst Mannheim

DRK-KV Mannheim e.V.
Ambulanter Pflege- und Betreuungsdienst
Schwetzinger Str. 130
69165 Mannheim

Tel.: 0621 3218 670
Fax: 0621 3218 679
PflegeDRK-Mannheim.de

Pflegedienst Weinheim

DRK-KV Mannheim e.V.
Ambulanter Pflege- und Betreuungsdienst
Marienplatz 1
69469 Weinheim

Tel.: 06201 60 21 46
Fax: 06201 25 75882 
PflegeDRK-Mannheim.de

  • Grundpflegerische Leistungen

    Körperbezogene Pflegemaßnahmen sind eine wichtige Tätigkeit unseres Pflegedienstes. Die Leistungen der Grundpflege im Sinne des SGB XI bestehen aus den Bereichen Körperpflege, Ernährung und Mobilität und werden mit der Pflegekasse oder Privat abgerechnet. In Ausnahmefällen werden diese Leistungen auch von der Krankenkasse gezahlt. Zu den Leistungen der Grundpflege gehören z.B.:

    • Hilfe bei der Körperpflege (Pflege im Bett, am Waschbecken, Dusche, Vollbad oder Teilbad)
    • Hilfe bei der Ausscheidung
    • Aus- und Ankleiden
    • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
    • u.v.m.
  • Behandlungspflege

    Die Behandlungspflege nach SGB V ist ein Teilbereich der häuslichen Krankenpflege. Kostenträger ist hier die Krankenkasse, deshalb bedarf es einer ärztlichen Anordnung. Die Leistung kann nur mit Genehmigung der Kasse erfolgen. Zu den Leistungen der Behandlungspflege gehören zum Beispiel:

    • Injektionen
    • Verbände
    • Behandlung und Beratung bei chronischen und akuten Wunden
    • Katheter legen und wechseln
    • Dekubitus-Versorgung
    • Augentropfen verabreichen
    • Medikamentenkontrollen und -verabreichung
    • Stoma-Versorgung
    • u.v.m.
  • Verhinderungspflege

    Ist eine Pflegeperson wegen Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegekasse auf Antrag die Kosten einer notwendigen Verhinderungs- bzw. Ersatzpflege.
    Für die Zeit Ihrer Abwesenheit übernehmen wir diese Leistungen für Sie - gerne auch stundenweise.
    Sie als Pflegeperson können die Zeit für sich nutzen, um sich zu erholen, Termine wahrzunehmen oder einfach einmal Zeit für sich selbst zu haben. Die Verhinderungspflege wird auf Antrag bei der Pflegekasse gewährt.

  • Betreuungsleistungen

    Die Betreuungsleistung ist eine Leistung der Pflegekasse und der Privatleistung. Dort besteht die Möglichkeit sich selbst oder einen Angehörigen stundenweise betreuen zu lassen. Kunden, die in eine Pflegestufe eingestuft sind haben grundsätzlich die Möglichkeit, die niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsleistung der PKV zu nutzen (§45 SGBXI). Die Stundenweise Betreuung ist besonders attraktiv für demente Pflegebedürftige, um den Angehhörigen stundenweise zu entlasten. Was wir in der Betreuungszeit machen können:

    • Zuhören und Reden
    • Spazierengehen
    • Vorlesen
    • Begleitung zu Veranstaltungen
    • Begleitung bei Einkäufen
    • Begleitung bei Arztbesuchen
  • Familienpflege

    Die Familienpflege unterstützt Familien, in denen die Mutter oder der Vater durch Krankheit oder andere Notsituationen ausfallen. Die Familienpflege kann in Anspruch genommen werden, wenn mindestens ein Kind unter 12 Jahren (Kostenträger sind die Krankenkassen) bzw. 14 Jahren (Kostenträger sind Sozial- und Jugendämter)  im Haushalt lebt oder behindert ist und die Betreuung nicht mehr gewährleistet ist. Beispiele sind Risikoschwangerschaften oder Erkrankung der Mutter nach der Entbindung. Der Einsatz wird in der Regel ärztlich verordnet und muss von der Krankenkasse genehmigt werden. Je nach Familiensituation kann auch ein Antrag beim Jugendamt oder der Rentenversicherung gestellt werden.

    Unsere ausgebildeten DRK Mitarbeiter/innen unterstützen Sie gerne. Wir pflegen und versorgen Säuglinge und betreuen und beschäftigen uns mit Kindern.

    Wir begleiten die Kinder in den Kindergarten oder zur Schule und unterstützen bei der Freizeitgestaltung. Wir führen Ihren Haushalt (waschen, einkaufen, kochen) und organisieren den Alltag - ganz nach Ihren Wünschen.

  • Pflegeberatung

    Das Gebiet der Pflegeversicherung und ihres Leistungsspektrums ist sehr vielfältig. Um sich durch die verschiedenen Leistungsformen, Kostenträger und  Antragsverfahren zu arbeiten, bedarf es viel Zeit und Arbeit sowie Kenntnisse über  die Struktur der Pflegeversicherung. Diese Beratungsleistungen kann die Pflegekasse auch durch Dritte, z. B. die ambulanten  Pflegedienste, erbringen lassen.

    Der Ambulante Pflege- und Betreuungsdienst des DRK, als Vertragspartner der Pflegekassen, bietet nachfolgende Beratungsleistungen an:

    • Beratungsgespräche für Pflegegeldempfänger nach §37 (3) SGBXI
    • Pflegekurse
    • Pflegeschulungen und Beratung zu Hause
  • Weitere Leistungen
    • 24 Stunden Rufbereitschaft
    • Sterbebegleitung
    • Serviceleistungen

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner, siehe oben rechts, Kontakt auf.